Zurück aus der Versenkung

14 Tage des neuen Jahres hat es gedauert, nun bin ich aber endlich wieder bereit für mein Blog und bereit für neue Einträge, spannende Entdeckungen in Berlin, tolle Feiern, wunderbare Freunde und was nicht alles noch für 2011 ansteht.

Die letzten zwei Wochen gehörten dem Dresdner Opernball und den gut 80 Überstunden, die ich im Namen einer erfolgreichen Veranstaltung auf mich genommen habe. In dieser Zeit wurde mir aber einiges geboten: Chaos zum Beispiel, Hektik auch, viele offene Baustellen und Probleme, zu wenig Zeit, Schlaflosigkeit oder zu wenig Schlaf. Es war aber auch eine sehr spannende Zeit, ich habe viel gelernt, Gelassenheit gefunden, konnte mich ausprobieren und mein Verhalten in solchen Extremsituationen ertesten. Und nicht zuletzt war ich hautnah dabei, stand in der ersten Reihe und konnte das Spektakel mit all seinen Höhepunkten genießen.

Und dennoch: Gut ist, dass es vorbei ist. Jetzt kehrt Ruhe ein, enden Arbeitstage wieder um 18 Uhr (oder zumindest in diesem Dreh) und wartet das neue Jahr darauf entdeckt zu werden.

In diesem Sinne noch ein paar Fotos vom Ball und mein Fazit: Alles wird gut. Und 2011 noch besser.

Advertisements

Über Christoph

Mir ist auch schon bei Facebook nichts schlaues eingefallen, um dieses Kästchen zu füllen... was schreib ich nur... ich bin... nee, das ist blöd... ich habe... so lange ich denken kann... als ich noch jünger war... ach vergiss es.
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitswelt, Unterwegs in Deutschland abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s